ABC.Etüden: Sweet 16

Auf dem Blog von der lieben Christiane sind wieder 3 neue Wörter für die Etüden erschienen. Diese drei Begriffe sollen in einer Geschichte eingewoben werden, die maximal 300 Wörter beinhaltet.

Für die 24. und 25. Textwochen lauten die drei Begriffe
Geräteschuppen – Kupferfarben – feiern
und wurden von Susanne mit ihrem Blog books2cats zur Verfügung gestellt.

Martha beäugte sich im Spiegel. Sie war mit ihrem Werk sehr zufrieden, denn das Pastellfarbene Lila Kleid schmeichelte ihren leuchtend grünen Augen. In ein paar Minuten war es endlich soweit, ihre Eltern würden sie zu ihrer Sweet 16-Party fahren, die ihre beste Freundin Lisa seit Monaten akribisch plante. Martha freute sich schon sehr darauf mit all ihren Freundin ihren Geburtstag zu feiern. Doch eine Kleinigkeit fehle noch. Sie drehte sich zu ihrer Kommode um und wühlte in der Schmuckschatulle. Sie war wirklich nicht groß, aber dennoch musste sie jedes Mal suchen. `Da sind sie ja´, dachte sie bei sich und griff nach ihren herzförmigen Lieblingsohrringen. Vorsichtig legte Martha sich ihre kupferfarbenen Ohrringe an.

„Martha, bist du fertig? Wir müssen los.“, rief ihre Mutter die Treppe hinauf. „Ich komme schon“. Als sie gerade aus der Türe gehen wollte, fiel ihr Blick durch das Fenster auf den Geräteschuppen. Hatte sich da gerade etwas bewegt? Martha schaute genauer hin, aber sie entdeckte nichts. Hatte sie es sich etwa nur eingebildet? Martha zuckte mit den Schultern und ging die Treppe runter. „Wow, du siehst umwerfend aus“, sagte ihr Vater, der am Treppenaufgang auf sie wartete. „Komm, deine Mutter wartet schon im Auto“ Er hielt ihr den Arm hin und geleitete sie zum Auto. Die ganze Fahrt über musste sie an den Schatten am Geräteschuppen denken. Es ließ ihr einfach keine Ruhe, was wohl daran lag, dass in den letzen Wochen oft in der Nachbarschaft eingebrochen wurde und heute niemand zu Hause war. Sie schüttelte den Kopf und verdrängte die Gedanken, denn heute wollte sie Spaß haben, heute ging es nur um ihren 16. Geburtstag.

283 Wörter

Jule

9 Kommentare zu „ABC.Etüden: Sweet 16

  1. Das ist eine feine Geschichte, vielen Dank – aber ehrlich gesagt verschenkst du die Chance, sie unheimlich zu machen. Nachdem du den Schuppen schon eingeführt hattest, hättest du noch 17 Wörter, um einen Satz anzuhängen, dass eine dunkle Gestalt aus dem Geräteschuppen schlüpft, dem Auto nachsieht und sich dann an ihr unheilvolles Werk macht … oder so.
    Wäre natürlich gemein. 😉
    Liebe Grüße
    Christiane 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hehe, vielen lieben Dank für den Tipp 🙂 Ich hatte auch schon überlegt, die Geschichte unheimlicher zu machen, hatte mich nur bewusst dagegen entschieden, da ich die Fortsetzung auch schon geschrieben haben 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Quasi ein kleiner Sprung im perfekten Service. Ich finde es gut, dass du nur einen kleinen nagenden Moment zulässt. Jeder kennt das Gefühl, wenn man im Bett liegt und denkt man hat den Wasserhahn angelassen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s